Bezirksliga 2019/2020 Rd. 7
Image by Michal Jarmoluk from Pixabay

Bezirksliga 2019/2020 Rd. 7

Lesedauer: 2 Minuten

2ter Tabellenplatz kurz vor Saisonende...kann der gehalten werden?

In der siebten Runde der Bezirksliga des Schachbezirks Kreis Wesel traten die Spieler der ersten Mannschaft des SV Neukirchen-Vluyn von 1927 e.V. in Bruckhausen an.

Die Mannschaft aus Neukirchen-Vluyn musste auf zwei Stammspieler verzichten. Diese wurden ersetzt durch Bernd Buchholz an Brett 8 und Olaf Kersten an Brett 7. Beide Spieler sind normalerweise in der zweiten Mannschaft aktiv und halfen heute gerne in der Ersten aus.

Nach der Begrüßung durch S. Uhlenbrock, dem Mannschaftsführer der Gastgeber, wurden die Partien freigegeben. Besonders war an diesem Tag, dass am Abend zuvor von der Verbandsspielleitung eine Verhaltensanweisung aufgrund der aktuellen Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus versandt wurde. So begannen die Partien nicht mit dem üblichen Handschlag, sondern es gab nur ein Kopfnicken und Schwarz drückte die Uhren an.

An Brett 1 in der Partie zwischen Christoph Schneider mit Weiß und W. Krause vom TV Bruckhausen war schon nach dem 9ten Zug klar, dass die Gäste an diesem Brett mit einer Figur vorne lagen. Es dauerte noch 18 weitere Züge bis Schwarz schließlich aufgab und Neukirchen den ersten Sieg einheimsen konnte. Dann stand es 0 zu 2 für die Gäste.

 

Kurz zuvor war an Brett 2 schon nach Zug 14 die Aufgabe der Gastgeber da, denn Witthans als Führer der weißen Steine wählte einen falschen Weg in einer Abtauschkombination und lag danach eine Figur hinten. Das wollte sich das Brett 2 der Gastgeber von Albert Wilhelm aus Neukirchen-Vluyn nicht zeigen lassen und gab auf.

An Brett 6 mündete eine kampfbetonte Partie in ein Damen-Bauern-Endspiel, das schließlich in Zug 40 in einem Remis endete. 0,5 zu 2,5 für die Gäste.

An Brett 5 patzte Achim Schrade kurz vor der Zeitkontrolle, und so konnten die Gastgeber auf 1,5 zu 2,5 verkürzen. An den anderen Brettern sah es aber gut für die Gäste aus Neukirchen-Vluyn aus .

Ebenfalls in einem Damen-Bauern-Endspiel an Brett 8 wickelte Bernd Buchholz gegen Dirk Neuhaus in ein Dauerschach ab und erzwang so ein Remis. Es stand nun 2 zu 3 für die Gäste.

An Brett 7 brachte Rainer Schmidt vom TV  Bruckhausen in akuter Zeitnot seinen Turm als Opfer ohne Kompensation dar und gab schließlich mit 26 Sekunden für zwei weitere Züge bis zur Zeitkontrolle auf. Es stand nun 2 zu 4 für die Mannschaft aus Neukirchen-Vluyn.

Den spielentscheidenden Punkt holte Jan Schröter an Brett 4. In einem spannenden über 73 Züge gehenden Kampf  wickelte Jan Schröter in ein gewonnenes Bauernendspiel ab und holte so den fünften Punkt für die Gäste.

An Brett 3 einigten sich schließlich Carsten Günner aus Neukirchen-Vluyn und sein Gegner B. Scholten auf ein Remis. So stand es schließlich um 15 Uhr 2,5 zu 5,5 für die Gäste aus Neukirchen-Vluyn.

Die erste Mannschaft konnte sich somit nach dieser Runde den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga sichern.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an unsere Mannschaft und weiterhin viel Erfolg bei dem Kampf um einen Aufstiegsplatz.

Für den Schachverein Neukirchen-Vluyn

Achim Schrade

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.