Bezirksklasse Runde 2
Bild von Vzsuzsi auf Pixabay

Bezirksklasse Runde 2

Lesedauer: 2 Minuten

Kämpferischer Saisonauftakt - leider ohne Fortune

Am Sonntag, den 10.11.2019, trafen in der Schach-Bezirksklasse die 2te Mannschaft von Neukirchen-Vluyn und die 4te Mannschaft der SF Moers aufeinander.

Das Moerser Team trat in Bestbesetzung an. Die Gastgeber aus Neukirchen-Vluyn mussten auf einen Spieler verzichten und mit einem Ersatzspieler leicht geschwächt antreten. Nach der Begrüßung durch den Mannschaftsführer der Gastgeber, Olaf Kersten, wurden die Schachuhren einheitlich in Gang gesetzt.

 

In den ersten zwei Stunden wogte das Spiel an den Brettern hin und her. Die Gäste konnten schließlich den ersten Punkt erzielen, als an Brett 5 die Gastgeber eine Figur und damit die Partie einstellten. Eins zu Null für die Gäste aus Moers.

Weiter spannend blieb es dann vor allem an den Brettern 7 und 8. An Brett 8 überzog der Spieler der Heimmannschaft die Stellung und erlaubte es dem Gegner in ein gewonnenes Endspiel abzuwickeln. An Brett 7 lag erst der Spieler der Heimmannschaft materiell zurück, überholte dann klar, um schließlich durch einen Doppelangriff spielentscheidenden Materialnachteil hinnehmen zu müssen. Zwei weitere Punkte für die Gäste.

 

An Brett 3 schließlich verloren die Gastgeber in einem von den Moerser Gästen souverän gespielten Turmendspiel den vierten Punkt. Es stand 0 zu 4 für die Gäste aus Moers.

An Brett 2 und 4 zeichneten sich düstere Wolken für den Mannschaftskampf aus Sicht der Gastgeber ab, denn beide Stellungen hielten sich in der Remisbreite. Und so gab es an beiden Brettern dann auch ein Unentschieden und Moers führte 5 zu 1.

 

An Brett 6 erreichte Marcel Arlt für die Gastgeber schon kurz nach der Eröffnung eine Druckstellung. In dieser massierte er so lange die gegnerische Stellung, bis ihm der entscheidende Durchbruch gelang. Es stand 5 zu 2.

Die Stellung an Brett 1 sah lange Zeit gut für die Gastgeber aus, doch auch hier reichte ein Tempo im richtigen Moment, und die Gäste konnten in ein gewonnenes Endspiel abwickeln. Schlussstand 2 zu 6 für die Gäste aus Moers.

 

Über unser Team kann man sagen, dass an allen Brettern mehr drin war.  Beeindruckend war der Kampfgeist der Spieler, und auch wenn es in der zweiten Spielhälfte durch Ungenauigkeiten zu Fehlern kam, das Potenzial, das die Mannschaft hat, konnte man heute deutlich erkennen.

Wir wünschen viel Erfolg in der nächsten Runde.

Für den Schachverein

Achim Schrade

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.